Autogenes Training und Entspannung

Den Puls des eigenen Herzens fühlen, Ruhe im Innern, Ruhe im Äußern.

Wieder Atem holen lernen, das ist es

Christian Morgenstern.

In besonders belastenden Lebens- oder Geschäftssituationen die Ruhe bewahren, Gelassenheit und Ausgeglichenheit lernen und das innere Gleichgewicht wieder herstellen, dazu ist die Methode des autogenen Trainings (nach Johannes Heinrich Schultz) ideal.
Autogen ist:
Training für von innen heraus erzeugte Entspannung
Denn beim autogenen Training versetzt sich der Übende durch Autosuggestion selbst in den „umgeschalteten“ Zustand. Unter Umschaltung versteht Schultz den Wechsel vom normalen Wachzustand in einen veränderten, hypnotischen Bewusstseinszustand. Diese Umschaltung wird – außer vor dem Schlafengehen – nach jedem Training wieder aufgehoben (im Fachjargon: „zurückgenommen“).
Die Grundstufe besteht aus sechs Übungen + der Ruheformel:
1. Erleben der Schwere
2. Erleben der Wärme
3. Herzregulierung
4. Atmungsregulierung
5. Bauchwärme
6. Stirnkühlung
Die Übungen basieren auf der Suggestion eines ruhigen Körperzustandes. Die Wirksamkeit der Technik beruht auf der Annahme, dass der ruhige Körperzustand die Beruhigung des psychischen Zustandes hervorrufen kann.
Haben Sie die Technik einmal geübt, können Sie in der Lage sein, sich jeder Zeit in den Entspannungszustand hineinzudenken und Ihre Ressourcen optimal einsetzen und schützen
Neue Kurstermine unter Vorbehalt voraussichtlich:
7 x Freitag
von 18:30 - 20:00 Uhr
Kosten: 
95 €  pro Kurs

 

geführte Meditation

mit verschiedenen Themen wie z.B. "mein innerer Garten", "Selbstverwirklichung" etc.

Thema diesmal:

Im Moment ist keine Meditation geplant!
 

freiwilliger Unkostenbeitrag, Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben!